-Rituale-

Rituale der Trauzeremonie
Natürlich kann man sagen, dass insgesamt der ganze Ablauf einer Trauung ein einziges großes Ritual ist. Doch heute möchte ich speziell über einige Rituale sprechen, die Euren schönsten Tag noch persönlicher und spezieller werden lässt.
Ein Ritual kann aus einer Geste oder einer kleinen Handlung bestehen. Im Folgenden präsentiere ich Euch einige Ideen, mit denen Ihr Eure Trauung ergänzen könnt.
Ein Klassiker der Wohl den meisten bekannt sein dürfte ist die Hochzeitskerze. Die Hochzeitskerze kommt Ursprünglich aus der kirchlichen Trauung, findet aber immer häufiger auch Anklang in der Welt der freien Trauung. Sie gibt Euch oder Euren Verwandten oder Trauzeugen die Möglichkeit selber kreativ zu werden. Ein schönes Symbol, welches auch nach der Trauung als Erinnerungsstück aufbewahrt werden kann.
Je nach Wetterlage und Location lässt noch ein weiteres Ritual in die Trauung einbinden, bei dem Eure Gäste aktiv werden. Vor Beginn der Zeremonie werden an jeden Eurer Gäste kleine Kärtchen verteilt. Auf diesen Kärtchen sollen Sie Wünsche aufschreiben, die Sie Euch wünschen. Es ist dabei nicht wichtig ob Sie einen Satz oder auch nur ein Wort aufschreiben. Nach der Trauung werden diese Wunschkarten an einem Straus Ballons gebunden. Das Ganze trägt den schönen Namen, Wünsche an den Himmel.
Seid Ihr beiden vielleicht sehr Naturverbundende Menschen oder Sucht nach langlebigen Symbolen Eurer Liebe, dann hört euch doch mal die nächsten Vorschläge an. Als erstes möchte ich Euch das Sandritual vorstellen. Dabei schüttet Ihr entweder zeitgleich oder abwechselnd unterschiedlich farbigen Sand in ein Glas. Dabei entstehen immer neue Muster, diese Unikate sind ein einzigartiges Zeugnis Eurer Trauung. Die unterschiedliche Sandfarbe ist übrigens ein wunderbares Zeichen für die verschiedenen Eigenschaften und Stärken in Eurer Ehe zusammenkommen.
Als zweites Ritual aus diesem Bereich nenne ich Euch das Wunschbäumchen. Bei diesem Ritual befüllt ihr einen vorher präparierten Blumentopf, in dem ein kleiner Baum ist, mit Erde. Nachdem das Zeichen Eurer Liebe gepflanzt ist können die Gäste kleine Wunschkärtchen mit Bändern an Euer Wunschbäumchen binden.
Zu Guter Letzt, kann man unter dem Motto, in Stein gemeißelt, ein Element in Eure Trauung einbringen, dass aus natürlichen Elementen besteht. Wie der der Name schon vermuten lässt, kommen hier kleine Steine ins Spiel. Ähnlich wie bei Wünsche an den Himmel werden in diesem Fall kleine Flache Steine vor Beginn der Trauung an die Gäste verteilt. Auf diesen sollen Eure Gäste einen Wunsch für Euch notieren. Am Ende Eurer Trauung legen Eure Lieblinsgmenschen die Steine an den Rand, sodass ihr beim Auszug an den Wünschen vorbeigehen könnt. Die Steine können später in einem Glasgefäß aufbewahrt werden, vielleicht eine Alternative oder Ergänzung zum Gästebuch.
Natürlich sind dies nur einige von vielen Möglichkeiten, Eure Trauung noch persönlicher zu gestalten. Solltet Ihr noch Fragen haben stehe ich Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gerne könnt Ihr mir auch neue Idee zukommen lassen.

Herzliche Grüße

Euer Mr.♥️Speaker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.